Sich sicher fühlen

Der Weltkindertag, am 20. September 2022, soll weltweit auf die Bedürfnisse und auf die Kinderrechte aufmerksam machen. Ziel des Tages ist, Themen wie Kinderschutz und Kinderrechte in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Die Stadtbibliothek Hans Clauert nahm dies zum Anlass ein Märchen vorzulesen, bei dem sogar ein Kind als Gegenleistung ausgetauscht werden sollte. In der großen Hofpause der Grundschule Trebbin wurden die Kinder mit gemütlichen Matten im Erwachsenenbereich begrüßt. Ein Schild vor der Tür lud zum Besuch der Lesung ein – auch Erwachsene. Es setzten sich Kinder, einige blieben sitzen, andere standen wieder auf, um allein in der Kinderbibliothek lesen zu können, manche stiegen erst mitten in der Geschichte ein. Alle Kinder verschiedenen Alters stimmten mit ein „Ach wie gut das niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß“. Das Märchen der Gebrüder Grimm passt super, um auf Kinderrechte aufmerksam zu machen. Der Müller behauptet seine Tochter könne Stroh zu Gold spinnen. Sie wiederrum, in ihrer Not, versprach ihr erstgeborenes Kind herzugeben. Ist das gerecht? Welche Rechte Kinder haben und welche Rechte wichtig sind, erfahrt ihr in etlichen Medien eurer Stadtbibliothek Hans Clauert. Schaut gerne vorbei! Medien die zur Sicherheit eurer Kinder beitragen, sind natürlich auch zu finden. Frau Heyer las die Geschichte mittels eines Erzähltheaters vor. Die Lesung passte ideal in die Pausenzeit und so wurde den Kindern wieder ein Stück Vergnügen am Lesen vermittelt und die Kreativität gestärkt. Solche Veranstaltungen sind aufgrund eines Kooperationsvertrags mit der Grundschule Trebbin und der Nähe toll umsetzbar. Gute Unterhaltung wünscht Stadtbibliothek Hans Clauert Anika Heyer



33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nehmen und Geben

Mobbing