top of page

Leidenschaftliche Trebbiner Vorleser beim Vorlesewettbewerb

An einem Wettbewerb teilzunehmen erfordert Mut! Diesen bewiesen, am 22. November 2023, fünf Jugendliche der Grundschule Trebbin, in Begleitung der Fachkonferenzleitung Deutsch Frau Thom. An diesem Tag fand in der Stadt Trebbin, in der Bibliothek, ein Vorlesewettbewerb statt. Anlass dieses Wettbewerbs ist die Freude am Lesen zu teilen! Ob Lesen gut oder doof sein mag, dass bleibt jedem selbst überlassen.

Die Stadt Trebbin, Abteilung 3 lud mit der Stadtbibliothek eine bunte Palette engagierter Jurymitglieder aus dem Trebbiner Raum ein. Diese waren Andrea Splisteser (Mitarbeiterin Trebbiner Kinder- und Jugendheim e.V.), Anke Kalies (Mitarbeiterin der Stadt Trebbin und begeisterte Leserin) und Fritz Peschka (kulturinteressierter Leser aus einem Trebbiner Ortsteil). Teilnehmer des Wettbewerbs waren die zwei besten Leser/in aus den drei sechsten Klassen der Grundschule Trebbin.

Vorlesen lässt sich nicht mit Stoppuhr und Maßband messen, trotzdem gibt es klare Kriterien für die Juryarbeit. Die Bewertungskriterien umfassen Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl. Trebbin ist stolz eine Jury gefunden zu haben, die sich dieser Kriterien annahm und ließ jedem Jurymitglied zum Dank eine Blume zukommen.

Es traten ein Mädchen und vier Jungs an. Einer glänzte besonders mit Spontanität, da er für eine Abwesende ad hoc einsprang. Sehr knapp schlidderte er am Sieg vorbei! Als Sieger des Wettbewerbs ging Elias Siegmann (siehe Foto) vor, den wir die Daumen drücken für weitere Entscheide! Eltern und Lehrer können stolz sein! „Ich kam ohne große Erwartungen. Uns hat begeistert, mit welcher Leidenschaft ihr lest!“, staunte Anke Kalies aus der Jury. „Bleibt dabei!“, spornte sie alle an.


Gute Unterhaltung wünscht Stadtbibliothek Hans Clauert, Anika Heyer



84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Klasse 1 war da

Sende-Pause

bottom of page