top of page

Handy gut, alles gut?

Heute, den 18.03.2024, gab es eine kleine Lesung zum Thema Handynutzung, für eine 4. Klasse. Am Anfang hat Frau Heyer (Bibliothek) ein paar andere Bücher gezeigt, und ein wenig vorgestellt, um was es in den Büchern ging. In den jeweiligen Büchern ging es um ,,Sicherheit im Netz“, sowie ,,Fake News“. Außerdem gab es Bücher über die Elterntrennung, wie Kinder damit umgehen könnten. Es wurde ein Buch gezeigt über Depression, wenn ein Elternteil daran erkrankt. Es wurden Bücher über Berufe gezeigt, die man sich ausleihen kann, wenn man mehr darüber herausfinden wollte.  Jetzt kommen wir zur Lesung. Es ging ums Smartphone und was für Gute, aber auch schlechte Dinge, passieren können, wenn du ein Handy besitzt. Als die Frage kam ,,Wer hat denn schon alles ein Handy?“, haben sich ein Drittel der Kinder gemeldet. Wir haben zwischendurch immer ein wenig über die einzelnen Themen gesprochen.


Frau Heyer sprach zum Beispiel über die Gefahren, die passieren können. Sie waren Teil der Geschichten. Viele Kinder haben erzählt, dass in den Familien schon solche Risiken vorgefallen sind. Gefährliche Dinge sind zum Beispiel, wenn sich jemand als jünger ausgibt, als er eigentlich ist und andere damit ausnutzt. Eine gefährliche Sache, kann aber eine Betrügernachricht sein. Eine Betrügernachricht ist eine Nachricht, wo sich jemand als deine Mama, deinen Papa oder alles Mögliche ausgibt und von dir zum Beispiel Geld haben möchte. Man sollte nicht allen im Internet vertrauen und immer gut aufpassen. Außerdem kann man süchtig nach dem Handy werden und zum Beispiel die ganze Nacht daran spielen. Am nächsten Tag bist du in der Schule sehr müde und unkonzentriert, wodurch du nichts lernen kannst und schlechte Noten bekommst.


Ich finde dieses Thema sollte öfters bei Kindern, im Alter von 5 bis 10 Jahren, angesprochen werden. Deswegen war es sehr gut, dass Frau Heyer diese Geschichte vorgelesen hat und zwischendurch diskutiert wurde. Es wäre für die Lehrer, gut öfters über dieses Thema und Tabuthemen (z. B.: Körper, Periode, Elterntrennung) zu sprechen, weil die Schüler mehr darüber wissen sollten und Informationen dazu in ihrer Bibliothek finden. Ein Schüler berichtet im Anschluss der Lesung, dass das Thema Mediennutzung noch nicht wirklich in der 4. Klasse Thema war.


Schülerpraktikantin der Stadt Trebbin - Stadtbibliothek Hans Clauert, aus der 9. Klasse









56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Klasse 1 war da

Comments


bottom of page