top of page

Projekttag der Klasse 4a und 4b

Liebe Eltern,

im Rahmen unseres Projekttages am 28.9.2023 konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a und 4b erlebnisorientiert viel erkunden. An diesem Tag wurden drei Stationen auf dem Schulhof aufgebaut, die die Schülerinnen und Schüler nacheinander absolvierten.

Neben dem RTW, geleitet von Frau Langkammer, war Herr Eifler mit einer Bienen-Station vertreten sowie Herr Weinholz mit einer Station zu den einheimischen Tieren unserer Region.

Bevor wir den Stationslauf begonnen hatten, konnten die Kinder beider Klassen ein gesundes Frühstück genießen. Dadurch wurde das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Mit vollen Bäuchen und guter Laune startete das Projekt um 9.00 Uhr.

Station 1: RTW

Der Krankenwagen parkte direkt auf unserem Schulhof. Die Kinder lernten neben der medizinischen Innenausstattung auch einige praktikable Handhabungen kennen, wie man „Erste-Hilfe“ leistet. Sie konnten sich auf die Liege zur „Ersten-Hilfe“ legen und sich gegenseitig sichern. Auch die Erläuterungen vom Sanitäter Yann Müter halfen ihnen, sich in die Versorgung vom Notfallpatienten bis zur Übernahme der Behandlung durch den Notarzt hineinzuversetzen.

Station 2: Bienenwelt

Herr Eifler aus Trebbin hat den Kindern die phänomenale Welt der Bienen nähergebracht. Seine Station war geprägt von lebensnahen Objekten und Naturprodukten. Herr Eifler vermittelte den Kindern Wissen über die Bienenvölker, ihren Produkten, aber auch über die Gefahren für diese besondere Tierwelt. Die Kinder konnten sich die Bienenwaben anschauen, alte und neue Honigschleudern selbst ausprobieren sowie selbst Honig verkosten. Im Anschluss konnten die Schüler und Schülerinnen ihr erworbenes Wissen testen. Die aufgestellten Fahnen halfen den Kindern, das Quiz erfolgreich zu bestehen. Sie hatten die Möglichkeit, ein Honigglas zu gewinnen.

Station 3: Einheimische Tierwelt

Herr Weinholz, von der Jagdschule Christinendorf des Landkreises Teltow-Fläming, besuchte uns mit einen seiner Mitarbeiter. Diese Station glänzte durch diverse Tierpräparate sowie durch zahlreiche Anschauungsmaterialien der einheimischen Tierwelt. Anhand von Lerntafeln konnten sich die Kinder selbst belesen und somit ihr erworbenes Wissen an den ausgestellten Fellen und Geweihen prüfen. Das Interesse an den einheimischen Tieren war sehr groß. Am Ende überreichte Herr Weinholz jedem Kind eine Ansteckmedaille sowie einen Klassensatz von Broschüren über heimische Tierspuren.

Dieser Projekttag war ein voller Erfolg. Nicht nur die Schüler und Schülerinnen, sondern auch wir Lehrer konnten noch vieles lernen.

Wir bedanken uns besonders bei Frau Langkammer, Herrn Eifler, Herrn Weinholz sowie bei Herrn Müter für ihre Teilnahme an unserem Projekt.




99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page