Gute Geheimnisse und schlechte Geheimnisse

Heute am 23. September 2022 kam die Klasse 4a mit Frau Müller in die Stadtbibliothek Hans Clauert, um guten und schlechten Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Es wurde ein kleines, künstliches Lagerfeuer aufgebaut und Knistermusik eingeschaltet. Jeder durfte es sich richtig gemütlich machen und lauschen. Zuhören ist ja Tagesaufgabe in der Schule, so durften Sie zwischendurch überlegen und mitteilen, wie die Geschichte weitergeht. Frau Heyer, Bibliothek, las aus der Geschichte „Emma hat Mut“. Darin wird der Unterschied zwischen guten und schlechten Geheimnissen erklärt. Es geht darum für jemanden einzustehen und es wurde erklärt, dass man nicht petzt, wenn man manchmal Mut beweist und zu Gunsten anderer etwas verrät. Beide Geheimnisarten erzeugen Bauchschmerzen, nur das sich gute Geheimnisse besser anfühlen. Am Ende der Stunde erhielt jeder eine helfende Hand auf Papier und konnte überlegen, welche Person er welchen Finger zuordnet. Jeder Finger steht für eine Vertrauens- oder Hilfsperson. Die Stunde trug nicht nur dazu bei eine gemütliche Stunde in der Bibliothek zu verbringen. Ein Wir Gefühl wurde geschaffen, der Unterschied der Geheimnisarten wurde vermittelt und gleichzeitig Freude am Vorlesen, am Buch, am Besuch der Stadtbibliothek und an der Tatsache, dass Bücher zum Beispiel Lösungen für Probleme der Kinder aufzeigen können.

Gute Unterhaltung wünscht Stadtbibliothek Hans Clauert




68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was? Doch! Neeein!

Nehmen und Geben