Wandertag - Angeln mit der Klasse 6b

Wir sind mit dem Fahrrad zum Kliestower See gefahren. Als wir ankamen, begrüßte uns ein netter Mann. Dieser Mann erklärte uns viel über Fische im Kliestower See und wie man eine Angel benutzt. Danach hat er uns auch noch den Aufbau einer Angel gezeigt.

Später wurden wir auch noch in 4 verschiedene Gruppen aufgeteilt. Dann gab es verschiedene Stationen zum Angeln. An der ersten Station waren sehr viele Fische aufmerksam. Deshalb biss auch jede Sekunde ein Fisch an.

Dort haben wir auch ein etwas größeren Fisch gefangen. Den haben wir dann in einen Eimer getan und wieder zum Angelverein mitgenommen. An dieser Station hatten wir sehr viel zu tun. An der zweiten Station ging es genauso.

Ein Fisch nach dem anderen biss an. An der dritten Station war sehr viel Schilf.

Deshalb blieb man oft mit der Angel hängen und dachte, es wäre ein großer Fisch. An der vierten und somit auch letzten Station gab es dann ein kleines Angelwerfen.

Auf dem Boden gab es dann eine große Zielscheibe. Auf die Mitte der Zielscheibe sollte die Schnur von der Angel landen. Das war gar nicht so einfach, aber viele haben es geschafft. Als dann alle von den Stationen wieder zum Angelverein zurückkamen, haben wir einen Fisch ,,auseinandergenommen“.

Also das haben freiwillige Kinder gemacht. Zuerst wurde dem Fisch mit einem harten Gegenstand auf den Kopf geschlagen, so wurde er betäubt.

Danach wurden dem Fisch die Schuppen abgekratzt, sonst wäre der Fisch ungenießbar.

Nach diesem Vorgang wurde ihm der Kopf abgeschnitten und die Organe rausgenommen. Anschließend durfte ich den Fisch grillen. Später wurde noch ein großer Fisch paniert und gebraten. Ich muss sagen der Fisch war sehr lecker.

Nach dem leckeren Gericht mussten wir leider wieder zur Schule fahren.

Aber das war ein sehr schöner und lehrreicher Wandertag.


Geschrieben von Laura aus der 6b



32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen