top of page

Sieg beim Entscheid

Elias Richard Siegmann gewinnt den Regionalentscheid TF Mitte beim bundesweiten Vorlesewettbewerb 2023/24


Vorlesen ist wichtig, weil es Nähe schafft, den Wortschatz vergrößert, erfinderisch macht, das Mitgefühl steigert, den Gerechtigkeitssinn festigt, klug macht, die Konzentration fördert, Lust macht auf Lesen und für andere Schulbereiche fit macht.


Beim Vorlesewettbewerb 2023/2024 sind jährlich über 500.000 Schüler/innen aus den sechsten Klassen mit ihren Lieblingsbüchern dabei. Beim 65. Wettbewerb sind 6.900 Schulen dabei, laut Koordinatoren des Wettbewerbs. Nach dem Klassen- und Schulentscheid erfolgt der Regional-, Bezirks- und Landesentscheid. Bei jedem Entscheid wird aus einem un- und bekannten Text gelesen. Eine Jury stimmt ab.


Der Schulentscheid der Trebbiner Grundschule fand, am 22. November 2023, in der Stadtbibliothek Hans Clauert statt. Als Sieger kürte die dreiköpfige Jury Elias Richard Siegmann. Am 19. Februar 2024 fand der Regionalentscheid für den Bereich Teltow-Fläming Mitte in Luckenwalde statt. Zwölf Schulsieger/innen, der sechsten Klassen, aus Luckenwalde, Ludwigsfelde, Nuthe-Urstromtal, Am Mellensee und Trebbin traten gegeneinander an. Unter ihnen war Elias für Trebbin. Er gewann!Elias las aus „Gangsta-Oma“ von David Walliams. Damit hat Elias sich eine super Gute-Laune-Geschichte ausgesucht, die auch Verständnis für ältere Menschen weckt und natürlich in der Stadtbibliothek Hans Clauert zu finden ist. Für den nächsten Entscheid wünschen wir Elias eine gute Buchauswahl und drücken fest die Daumen für Trebbin! Und selbst wenn es nicht weitergeht, eine Superkraft hast Du bereits Elias: Vorlesekraft –mit all den obenstehenden Eigenschaften! Herzlichen Glückwunsch im Namen der Stadt!


Gute Unterhaltung wünscht Stadtbibliothek Hans Clauert

© Foto: Jörg Siegmann




96 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page