top of page

Ein Tag mit dem Sprengmeister

Heute hatten wir Wandertag und als wir am Morgen in unseren Klassenraum kamen, lagen ganz viele Bomben, Mienen und Kanonen auf einem Tisch. Wir gingen alle an unsere Plätze und der Sprengmeister Herr Pestel, den Herr Schmidt für uns eingeladen hatte, trat in die Tür. Er hat uns die drei M-Regel erklärt:

- Meiden

- Markieren

- Melden

- Warnen

Wir haben darüber auch einen kleinen Test geschrieben. Danach machten wir uns auf den Weg zum Löwendorfer Berg.

Herr Pestel und unser Wandertagsbegleiter Herr Hultsch fuhren schon mit dem Auto vor. Sie haben schon alles für uns vorbereitet.

Als wir ankamen, durften wir Bomben, Kanonen und Mienen im Wald suchen. Danach haben wir Gruppen gebildet und haben geübt, wie man sich verhält, wenn man Munition findet.

Dann kam das Highlight: Wir haben eine Schweinepfote mit einem Polen-Böller gesprengt. Da hat man mal gesehen, wie gefährlich Polen-Böller sind. Die ganze Schweinepfote war zerstört.


Zum Schluss gab es noch zwei Kuchen, die Frau Mangold für uns gebacken hatte.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unserem Klassenlehrer Herrn Schmidt und dem Sprengmeister Herr Pestel. Das war ein sehr toller Tag und wir haben auch viel gelernt.


Lotta Hultsch und Felix Langbein, Klasse 5a






286 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page